Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bleistiftminen, Tintenroller

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Willi
    hat ein Thema erstellt Bleistiftminen, Tintenroller.

    Bleistiftminen, Tintenroller

    Da andernthreads die Frage nach Ersatzminen für den Griffix-Schreiblernstift von Pelikan aufkam, die Antwort aber nicht wirklich dorthin gehört, hier nochmal (gegebenfalls zu Fortsetzung).


    Da mir die zu RS-Beginn die Stifte die rechtshändig funktioniert haben, zu hart oder zu kratzend waren, habe ich mir einen Satz Fallbleistifte besorgt (HB bis 9B) und erstmal probiert, welcher Härtegrad gerade angenehm ist. Für's erste waren die weichen super. Sie lassen sich schieben, haben viel Materialabrieb ohne stark zu drücken und sie schreiben in allen Lagen. So habe ich mich von 9B zu HB "vorgearbeitet".


    Da es im Nachfüllpack für den Griffix nur HB-Minen zu geben scheint, kann man sich z.B. mit den Fallbleistiftminen von Faber-Castell behelfen. Die haben ebenfalls einen Durchmesser von 2,0mm, bis 3B. 4B und weicher haben dann 3,15mm Durchmesser.



    Sehr angenehm finde ich auch reine Graphitstifte aus dem Zeichenbedarf die nur noch aus der Mine bestehen. Gibt's auch ab 9B. Die haben auch ein angenehmes Gewicht.


    Für den Mal- und Schreibkomfort finde ich übrigens eine angenehme (große) Länge des Stiftes ein relativ hohes Gewicht und einen angenehmen Durchmesser persönlich wichtiger als Griffmulden. Letztere schränken die Fingerhaltung auf eine Standardposition ein, aber dann mag aber in vielen Fällen der Stift nicht mehr für jede Handgröße passen. Meist sind es ja Schreiblernstifte für Kinder. Ein weicher Stift mit guter Schwerpunktlage (wichtig!) und hohem Gewicht lässt sich dagegen gerade mit größeren Erwachsenenhänden auch leichter schieben ohne sich im Papier zu verhaken. Klar ist das alles auch Gewohnheits- und Geschmackssache, aber Ausprobieren verschiedenster Schreibgeräte (können in unterschiedlichen RS-Phasen immer wieder andere passende sein), lohnt sich.

  • _Vera_
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Zitat von Judith Bremer Beitrag anzeigen

    der Druckbleistift von Faber Castell Grip Plus 0,7 ist für Erwachsene auch sehr zu empfehlen.

    Dieser Stift ist händigkeitsneutral, hat eine schöne breite Grifffläche und liegt gut in der Hand.
    Hallo,
    ich muss hier kurz beipflichten. Ich habe diesen Stift schon seit Jahren und als RH geliebt, jetzt ebenso als LG gleich in die Hand genommen zum Schreiben. Er ist super! Ich habe B Minen für den Stift und kann ihn auch im Büro in Meetings mitnehmen ;-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha.el
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Moin Detlef,


    ja, schon, aber das war ja doch gar nicht meine Absicht. Für mich interessant war und ist, dass Andere dieses Thema eben viel wichtiger genommen haben als ich.


    ---wie gesagt...Du weißt doch, mir geht es neben den Schreiberinnen und Schreibern hier auch besonders um außenstehende Leser und die manchmal schwierig zu kommuniziernden Themen hier. Ich finde da manchmal evtl. nicht die richtigen Worte, was für mich eben auch an der Kommunikationsform liegt. --Ist eben nicht jeder ein geborener Stenotypist.



    Gruß in den Norden


    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • Detlef
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Zitat von Micha.el Beitrag anzeigen
    irgendwie ist es mir ja richtig peinlich fast so etwas wie eine Diskussion um Schreibgeräte ausgelöst zu haben,
    Moin Michael,

    ich finde, das muss Dir nicht peinlich sein; im Gegenteil, u.A. dafür ist doch dieses Forum da, oder?
    Es passt nur wirklich hier viel besser hin! Und es gibt ja auch einen regen Austausch darüber

    Lieben Gruß von Detlef

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha.el
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Danke, Dori, auch für Deinen Tipp. Ich denke halt auch, dass einjede(r) das Schreiben etwas anders empfindet und somit auch den Stift, mit dem das tut, --kommt ja nunmal auch mit dem Schriftbild zum Ausdruck, --egal, ob man nur RH, LH oder LH in RS ist. Letztlich muß man also ganz alleine sehen, womit man am Besten zurecht (-link) kommt.


    Jetzt probiere ich erstmal den Pelikan, der in ein paar Tagen hier sein soll, --mal sehen, wie das so ist. Ich habe jedenfalls, als ich den Pelikan-Griffix-Bleischreiblernstift nach langer Zeit wieder hervorgeholt habe, gespürt, was Marina meint. Das war mir vorher nicht so bewußt. Man hat mehr Gefühl in den Fingerspitzen. Hier sehe ich eine Parallele zum Gestikulieren als menschliche Ausdrucksform, ---quasi mit den Fingerspitzen. Das war mir zuvor nicht so klar. Deswegen und allgemein halte ich die Fähigkeit des Schreibens von Hand auch für die Entwicklung von Kindern für sehr wichtig, --natürlich nur, wenn sie es mit ihrer dominanten Hand tun.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dori
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Michael, du hattest ja auch nach einem Tintenroller gefragt, der einen breiten Strich hat.
    Relativ breit ist der Inky von Pelikan oder der Tintenroller von Schneider. Da gibt es zwei Modelle. Das neue ist der Breeze, das alte Modell hat ein dreieckiges Griffstück.

    Beide schreiben sehr weich und sind killerbar (die blaue Tinte).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha.el
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Hallo zusammen,


    irgendwie ist es mir ja richtig peinlich fast so etwas wie eine Diskussion um Schreibgeräte ausgelöst zu haben, wo ich doch nur in Maggies Thread etwas über die Griffix-HB-Ersatzminen geklagt hatte. Andererseits war das bei mir seit Anbeginn der Rückschulung tatsächlich so, dass mir die Schreibwerkzeuge eigentlich relativ egal waren, --weil es für mich, als sozusagen genetischem Handwerker, eben einfach nur Werkzeuge sind, ---da war ich nie wählerisch, Hauptsache sie erfüll(t)en ihren Zweck. Wenn's sein mußte, habe ich auch mal mit Hammer und Meißel in Granit geschrieben, ---ohne Witz.

    Ja, und mit meinem LH-Schriftbild war ich auch zufrieden, egal ob auf Papier oder Felsplatten (--ist auch ein ganz besonderes Gefühl---)

    Mittlerweile, ----ähhh, nach 9 Jahren, habe ich allerdings eingesehen, dass das bei einer Rückschulung wohl doch etwas differenzierter betrachtet werden sollte.
    Also, --Danke, Euch allen, für die zahlreichen Tipps und Hinweise. Ich bin jetzt gespannt auf das neue LH-Schreib-Feeling mit dem Pelikan-Griffix- Tintenroller-Kuli-Schreiber.

    Michael

    Einen Kommentar schreiben:


  • Marina Neumann
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Der Pelikan griffix ist nicht ein reiner Schulanfängerstift und der Stil ist auch nicht zu klein bzw. zu kurz. Dass eine Hand ihn umschließen kann, stimmt nicht, da müsste man Riesenhände haben.
    Bei mir liegt der Stift gut in dem weichen Gewebe zw. Daumen und Zeigefinger und kann so beim Schreiben vor und zurück rutschen. Ich habe normal große Erwachsenenhände.
    Ich schreibe sehr gerne mit dem Tintenroller und sehr viele Erwachsene ebenso.
    Liebe Grüße von Marina Neumann

    Einen Kommentar schreiben:


  • BarbaraS
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Mir ist der Griffix insgesamt zu klein. Man darf nicht ganz vergessen, dass dieser Stift von den Dimensionen und der Ergonomie für die Hände eines 6 - 7 Jahre alten Kindes entwickelt wurde und nicht für die Hände eines Erwachsenen.

    Obwohl ich als Frau schon kleine Hände habe, finde ich die meisten Schulanfängerstifte als zu kurz. Der Schaft ragt nicht wie bei einem Kind ausreichend aus der Hand, sondern die Hand umschließt den Stift fast in voller Länge.

    @ Michael: für den Griffix passen auch die Minen vom Stabilo s'move 3,15. Der Stift wird mit HB Minen geliefert, als Nachfüller gibts auch B Minen extra.

    Dass es diese Stifte jetzt gar nicht gibt, kann ich mir nicht vorstellen. Das Städchen, in dem ich lebe ist sicherlich nicht größer als der Ballungsraum Wiesbaden/Mainz. Und gerade jetzt zum Schulanfang sind überall Stände und Sondertische von den Großen: Pelikan, Faber Castell, Stabilo ..... egal ob ich in den Verbrauchermarkt am Stadtrand, in die großen Innenstadtkaufhäuser oder zum Büromarkt oder Buchhandelskette gehe, alle haben jetzt Sondertische und Displays mit den Anfängerstiften.

    Gruß
    BarbaraS

    - Und das schönste ist, wenn man ein Auge drauf hat, kann man die restlichen LH Stifte nach der Einschulung, wenn die Tische abgeräumt werden, günstig aus der Restekiste fischen - so habe ich mir fast alle LH Stifte zusammengekauft, für einen Bruchteil des Originalpreises nach Schulanfang, meist sind die LH Stifte übrig und werden reduziert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Marina Neumann
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Liebe Judith,
    die Griffmulden bei den Pelikan griffix Stiften empfinde ich als absolut hilfreich und überhaupt nicht als Zwang. Wenn ich so einen Stift in die Hand nehme, habe ich immer das Gefühl: „wie für mich gemacht“!
    So geht es übrigens den allermeisten Kindern und Erwachsenen, die ich berate.
    Sie empfinden die Griffmulden als Hilfe!
    Liebe Grüße von Marina Neumann

    Einen Kommentar schreiben:


  • Judith Bremer
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Hallo Micha.el,

    der Druckbleistift von Faber Castell Grip Plus 0,7 ist für Erwachsene auch sehr zu empfehlen.

    Dieser Stift ist händigkeitsneutral, hat eine schöne breite Grifffläche und liegt gut in der Hand.

    Im Gegensatz zum Griffix, der die Finger in eine vorgegebene Haltung „zwingt“, verhilft dieser zu einem sicheren Griff. Allerdings ist er im Gegensatz zum Griffix, nicht für Kinder (unter 10 Jahren) geeignet.

    Herzliche Grüße aus dem Norden

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha.el
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Nee, oder?

    Bestellt habe ich jetzt, 955179. Die Nummer nannte eine Dame von der Pelikan-Zentrale !

    ===> Ergo, umbestellen....


    Allem Anschein nach ist die 928069 nur der Stift in Blisterverpackung, während 955179 eine Schachtel mit zwei Ersatzminen sein soll.
    Auskunft Schreibwarenfachhandel,

    Einen Kommentar schreiben:


  • Marina Neumann
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    928069 Pelikan griffix Tintenschreiber für LH, blau.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Micha.el
    antwortet
    AW: Bin ich umgeschult oder beidhändig?

    Marina, es kommt mir wirklich vor wie ein schlechter Witz. Seit einer halben Stunde versuche ich diesen Stift zu bestellen. Mit suspekten Methoden will man alle möglichen Daten sammeln, einen zwingen mit PayPal oder Kreditkarte zu bezahlen,---- bei Rechnung haben sie Angst, dass man keine 7,95 € bezahlen kann, usw. ..Wirklich uinglaublich. Ich habe mit Pay Pal schlechte Erfahrungen gemacht und meine Kartendaten verteile ich auch nicht mehr im Netz, ---crazy world.
    Das einzige verbliebene Schreibwarengeschäft hier in Wiesbaden, --Anruf soeben, ----kann bestenfalls mit Artikelnummer bestellen, ---So,und die versuche ich jetzt heraus zufinden.....unbeliveable.--- Naja, schießlich will ich ja auch einen Linkshänderstift................

    Einen Kommentar schreiben:


  • Marina Neumann
    antwortet
    AW: Bleistiftminen, Tintenroller

    Also der Bleistift ist es nicht und der Füller auch nicht.
    Dann wird es wohl der Tintenschreiber sein.
    Liebe Grüße von Marina Neumann

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X