Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umgeschulte LH in meiner Umgebung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Umgeschulte LH in meiner Umgebung

    Ein Thema, das mich momentan sehr umtreibt, ist das Thema ULH in meiner Umgebung. Ich habe das Gefühl, von sehr vielen umgeben zu sein. Viele Verhaltensweisen führe ich darauf zurück, z.B. übertriebene Genauigkeit in der Arbeit oder zu hohe Erwartungen, mangelnde Flexibilität, mangelndes Einfühlungsvermögen. mangelnde Fähigkeit die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und die Anderer, Rechthaberei.

    Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass meine Rückschulung nicht vollständig abgeschlossen ist und daher versuche ich auch sehr, mich auf mich selbst zu konzentrieren. Von manchen Leuten versuche ich mich zu distanzieren. Doch ich schaffe es nicht, wegzuschauen, wenn meine Tochter unter einem Lehrer leidet und ich habe das Gefühl, dass er ULH ist. Ich mach dann das, was ich sonst auch tun würde, ihr zuhören und den Rücken stärken.

    Ich denke halt zu oft daran, wie schön unsere Leben wären, wenn es nicht so viele ULH gäbe und wir ständig schauen müssten, wie wir mit ihnen umgehen. Wie geht ihr damit um?



    #2
    Zitat von Paula Beitrag anzeigen
    Ich denke halt zu oft daran, wie schön unsere Leben wären, wenn es nicht so viele ULH gäbe und wir ständig schauen müssten, wie wir mit ihnen umgehen. Wie geht ihr damit um?

    Hallo Paula,

    dieser Gedanke beschäftigt mich ehrlich gesagt nicht, oder besser gesagt nicht mehr.


    Natürlich nehme ich meinem Umfeld auch LH und umgeschulte LH war aber ich versuche inzwischen, ihnen nicht mehr mit vorgefassten Meinungen zu begegnen. Das hat sich für mich als der bessere Weg erwiesen.


    Als Einzelpersonen werden wir die ULH-Problematik eh nicht lösen können, und es ist meiner Erfahrung nach in der Rückschulungsphase eher kontraproduktiv, sich zu viel gedanklich mir der Thematik zu beschäftigen oder sich gar auf einen missionarischen Pfad zu begeben.


    Besorgter macht mich eher die Tatsache, wie stark hier in diesem Forum und teilweise auch von Linkshänder-Beratern manchmal pauschalisiert und verallgemeinert wird.

    Manchmal könnte man fast den Eindruck gewinnen, als ob Linkshänder a priori die besseren oder tugendhafteren Menschen wären. Das sind Schwarz-Weiß-Malereien, die aus meiner sich keinen Sinn machen und auch nicht plausibel begründbar sind.

    Und sie decken sich nicht mit dem, was ich in meinem persönlichen Umfeld erlebt habe.


    Angeblich ist der typische LH ja von Natur aus kreativ, einfühlsam, sozial engagiert, hat Zugang zu seinen Bedürfnissen, usw.


    Der umgeschulte LH hat aufgrund seiner Umschulung angeblich all diese Fähigkeiten nicht entwickeln können oder eingebüßt, er ist unkreativ, rechthaberisch, besitzt keine Empathie, keinen Zugang zu seinem Innenleben, hat sich möglicherweise sogar den falschen Beruf und den falschen Lebenspartner ausgesucht, usw.


    Fazit: Schult Euch zurück und alles wird sich in Wohlgefallen auflösen!

    Wenn es denn so einfach wäre!

    Ich glaube, dass das Verhalten eines Menschen durch viele andere Faktoren mitbestimmt wird, nicht nur durch die Händigkeit.

    Von daher betrachte ich die Möglichkeit der Rückschulung als eine mögliche Stellschraube, die in manchen Fällen zu bemerkenswerten Erfolgen führt,
    in anderen Fällen – wie man auch hier gelegentlich lesen kann – gründlich in die Hose geht.


    Möglicherweise, weil die umgeschulte Händigkeit gar nicht das Grundproblem war oder weil die Rückschulung zu intensiv oder mit einer unrealistischen Erwartungshaltung betrieben wurde.



    LG

    Kommentar


      #3
      Hallo Paula,
      es gibt so viele ULH um uns herum. Wir als RLH können sie überhaupt als solche wahrnehmen und auch all ihre typischen Schwierigkeiten sehen.
      Die meisten von den Betroffenen wissen ja nicht einmal, dass sie ULH sind. Der Umgang mit ihnen ist und bleibt schwierig.
      Da wir aber selber von der Problematik betroffen waren, können sie für uns wie ein Spiegel sein. Sie können uns helfen zu erkennen, wie unsere eigenen Beeinträchtigen ausgesehen haben. Damit können wir unseren eigenen inneren ULH immer besser sehen, verstehen, annehmen und integrieren. So geht es mir mit ULH. Der Umgang mit ihnen ist für mich ein unendliches Lernfeld. Wir können im Umgang mit ULH wachsen; gleichzeitig erkennen wir vielleicht eher als andere Menschen ihre Grenzen und wissen, dass sie über diese nicht hinauskönnen.
      Ich war z. B. viele Jahre lang Patientin bei einem Zahnarzt, der technisch hervorragend war, vor allem aber sein eigenes Labor. Ich war bei ihm hauptsächlich wegen Zahnersatz. Das Labor hat unglaublich gute Kronen hergestellt. Der Zahnarzt hatte extrem hohe Ansprüche an seine Arbeit. Andererseits war er äußerst karg und schwierig im Umgang mit den Patienten. Aus dem Grund wollte ich immer wieder wechseln. Er hatte mich dann vor einigen Jahren zufällig am Weltlinkshändertag im Fernsehen gesehen und mich daraufhin angesprochen. Ich war überrascht und erfreut zugleich, denn er gab sich mir gegenüber als ULH zu erkennen. Dieses Gespräch war sehr hilfreich und erleichternd für mich, denn jetzt konnte ich erstmalig verstehen, warum er so war wie er war. Und ich begriff auch, dass er niemals über seinen Schatten springen können würde.
      Liebe Grüße von Marina
      Dipl.-Psych. Marina Neumann
      Psychologische Psychotherapeutin
      www.linkerhand.de
      Beratungsstelle für Linkshänder

      Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
      und
      "Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"

      Kommentar


        #4
        Liebe Marina,

        Danke für die Antwort. Ich habe gehofft, dass du dich meldest. Ja, ich denke auch, dass das Spiegelthema bei mir noch eine Rolle spielt. Ich gehe aber davon aus, dass das mit der Zeit besser werden wird. Bei manchen Eigenschaften anderer weiß ich jetzt auch, es hat keinen Sinn sich aufzuregen. Ich kann sie nur mit ihren Grenzen akzeptieren und meine eigenen Konsequenzen daraus ziehen.

        @Samuel167:
        Dieses Thema bewegt mich wirklich sehr. Es wäre daher für mich hilfreich, wenn du konkret darauf antwortest und nicht über ein anderes Thema schreibst.

        Ich habe nur Verhaltensweisen beschrieben, die ich an konkreten ULH in meinem eigenen Umfeld beobachtet habe. Das hat nichts mit vorgefassten Meinungen zu tun. Es heißt auch nicht, dass sie auf alle ULH zutreffen müssen.

        Ich habe nicht geschrieben, dass sich jeder rückschulen soll.

        Ich habe nicht geschrieben, dass Linkshänder die besseren Menschen sind.

        Ich weiß nicht einmal genau, was du mit missionieren hier meinst und woraus du ableitest, dass ich das möchte.

        Wenn du diese allgemeinen Themen diskutieren willst, starte doch bitte deinen eigenen Beitrag. Mit meiner Fragestellung hat das wenig zu tun und hilft mir nicht. Danke für dein Verständnis.

        Kommentar


          #5

          Zitat von Paula Beitrag anzeigen
          @Samuel167:
          Dieses Thema bewegt mich wirklich sehr. Es wäre daher für mich hilfreich, wenn du konkret darauf antwortest und nicht über ein anderes Thema schreibst.

          Hallo Paula,

          Du hast oben die Frage gestellt "Wie geht IHR damit um?"

          Diese Frage habe ich beantwortet und danach noch etwas weiter ausgeholt. Was ich da geschrieben habe, hat MEINE Sicht der Dinge dargestellt und war
          keineswegs auf Dich bezogen.

          Ich bemühe mich hier im Forum grundsätzlich schon, auf die Fragestellungen einzugehen, am Thema zu bleiben und niemandem auf die Füße zu treten.
          Dem Feedback einiger Leute entnehme ich, dass mir das häufig auch gelingt - Ausnahmen bestätigen die Regel.


          Allerdings stelle ich immer wieder fest, dass man bestimmte Themen hier im Forum am besten überhaupt nicht anschneidet, da sie offensichtlich mit dem Weltbild mancher Leute hier nicht vereinbar sind. Ich nehme das zur Kenntnis, aber es ist für mich nicht weiter problematisch.


          Im Grunde laufen viele Diskussionen hier auf 3 Möglichkeiten hinaus:

          - Man ist gleicher oder zumindest ähnlicher Auffassung
          - Man ist unterschiedlicher Auffassung
          - Man redet bzw. schreibt aneinander vorbei

          Im letzten Fall halte ich es für am sinnvollsten, den Dialog abzubrechen.

          Schöne Grüße
          Zuletzt geändert von Samuel167; 21.06.2020, 22:51.

          Kommentar


            #6
            Danke, Samuel167. Nein, ich glaube auch nicht, dass du tatsächlich alles auf mich beziehen wolltest. Doch hast du dich aus meiner Sicht recht weit von meinem Thema entfernt. Das passiert hier leider öfters, und ich denke beim Zhema zu bleiben hilft aölen, unabhängig von der jeweiligen Meinung.

            Kommentar


              #7
              Hallo Samuel,
              beim Lesen Deines Beitrags hatte ich auch das Gefühl, dass Du eher grundsätzlich etwas schreiben wolltest über die Bedeutung oder auch Nichtbedeutung der Rückschulung, über die angeblich stark pauschalisierende Haltung von Linkshänder-Beraterinnen etc. etc.
              Hast Du das Gefühl, dass Du mal gewisse Dinge grundsätzlich klarstellen musst?
              Sonnige Grüße aus Berlin von Marina Neumann
              Dipl.-Psych. Marina Neumann
              Psychologische Psychotherapeutin
              www.linkerhand.de
              Beratungsstelle für Linkshänder

              Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
              und
              "Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"

              Kommentar


                #8


                Zitat von Marina Neumann Beitrag anzeigen
                Hallo Samuel,
                beim Lesen Deines Beitrags hatte ich auch das Gefühl, dass Du eher grundsätzlich etwas schreiben wolltest über die Bedeutung oder auch Nichtbedeutung der Rückschulung, über die angeblich stark pauschalisierende Haltung von Linkshänder-Beraterinnen etc. etc.
                Hast Du das Gefühl, dass Du mal gewisse Dinge grundsätzlich klarstellen musst?
                Sonnige Grüße aus Berlin von Marina Neumann


                [OFF-TOPIC:


                Hallo Marina,

                nein, ich habe nicht das Bedürfnis, hier noch etwas klarzustellen, schon gar nicht in diesem Thread, aus dem ich mich gestern bereits verabschiedet habe.

                Ich habe festgestellt, dass manche meiner Beiträge hier manchmal missverstanden oder falsch interpretiert werden, möglicherweise weil sie nicht sorgfältig genug gelesen werden. Da kann es dann hilfreich sein, ein paar erklärende Sätze nachzuschieben, was ich hier bereits getan habe.

                Von daher: Kein weiterer Klarstellungbedarf von meiner Seite!


                Nur ein kleiner Hinweis noch:

                Ich habe vor ein paar Wochen einen Thread eröffnet mit dem Thema „Gibt es den typischen Linkshänder?“ und ich habe diesen Thread bewusst
                in das Unterforum „Allgemeines zur Linkshändigkeit“ gestellt, nicht in das Unterforum „Rückschulung / Umschulung“.



                Was ich da zu lesen bekommen habe, war nun wirklich sehr interessant:

                Einige Antworten gingen komplett an der Fragestellung vorbei, andere schossen sich gleich auf die ULH-Thematik ein, die ich eigentlich hätte ausklammern wollen, wieder andere stellten das Thema an sich in Frage, teilweise sogar in einem genervten bzw. latent aggressiven Unterton.

                Im Ergebnis habe ich nur einen Beitrag gefunden, der wirklich auf die Fragestellung eingegangen ist – ich gehe davon aus, dass es sich dabei um einen belassenen Linkshänder gehandelt hat.

                Auch hier habe ich nichts klarzustellen, ich nehme lediglich zur Kenntnis und stelle mir die Frage, welche inneren Abwehrmechanismen hier bei manchen Leuten am Werk sind, wenn es um bestimmte Themen geht, und warum das so ist.


                Schöne Grüße


                OFF-TOPIC / ENDE]


                Zuletzt geändert von Samuel167; 22.06.2020, 14:03.

                Kommentar

                Lädt...
                X