Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

    Hallo ich habe hier gerade was im Netz gefunden das hätte ich nicht gedacht

    Ausgerechnet Pisa-Sieger Finnland plant eine Revolution im Unterricht: Schüler sollen ihre Texte nicht mehr mit in Schreibschrift verfassen - sondern vor allem an der Tastatur. Deutsche Schulpraktiker und Wissenschaftler sind entsetzt.
    http://www.spiegel.de/lebenundlernen...a-1012000.html
    In America gibt es auch schon mehrere Schulen die nur auf Tastatur setzen.

    Gibt es da schon Erfahrungsberichte aus Finnland oder America?
    Hat vieleicht jemand was darüber gefunden?

    Kommentar


    • #32
      AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

      http://www.finnland.de/public/defaul...&culture=de-DE

      Nochmal was dazu.

      Kommentar


      • #33
        AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

        Naja, was mir bei der Tipperei eben noch einfällt, ist die Sache mit der z.B. sog. "Birds View". Das sind Allgorithmen mit denen man ja z.Zt. auch in der Autoindustrie arbeitet, um per Software quasi "vorausdenken" zu können.

        Genau dies ist natürlich auch beim Schreiben denkbar.

        Kurzum, soll heißen, es wird nicht mehr allzu lange dauern, bis es Programme gibt, die gesprochenes Wort wirklich in das, was wir Schriftsprache nennen, umsetzen. Ein sicherlich schwierigeres Unterfangen, als beim automatisierten Fahren, jedoch ebenso sicher nicht undenkbar. Daran wird bestimmt gearbeitet. Wie weit man ist, weiß ich nicht, vielleicht weiß das ja jemand hier. Das, was ich bisher kennengelernt habe, funktioniert eben nicht richtig.
        --Zur Not mal Mr. Zuckerberg fragen.......

        Nochmal, ----naja, ---wozu dann noch die Tipperei? Viel wichtiger ist da doch, dass Kinder lernen sich mit ihrer dominanten Hand, ---ähh, nochmals mein neuester Lieblingsterminus,-----psycho-verbal-motorisch zu artikulieren, also so, wie Cathy das oben beschrieben hat. Der Mensch hat anscheinend dazu eine genetische Disposition, weil bereits die Menschen im Paläolithikum, also so rund vor 20 bis 30.000 Jahren ganz gerne gemalt haben. Wie hier so oft festgestellt funktioniert unser Bewußtsein zum Großteil mit Bildern im Kopf!!

        Nur, --auch, ----die "entsetzten deutschen Schulpraktiker und Wissenschaftler", s. obige Links!!!! ------Leider haben sie alle, bis auf ganz wenige Ausnahmen, keine Ahnung was ULH bedeutet, das ist eben das Traurige.
        Zuletzt geändert von Micha.el; 15.02.2018, 07:55.

        Kommentar


        • #34
          AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

          Hallo Cathy77 danke für den Link, ja die Presse ist immer gleich so reißerisch
          Hallo Micha.el birds view kenne ich nicht, meinst du Bilder aus der Vogelperspektive? Ich glaube du meinst etwas anderes.
          ...es wird nicht mehr allzu lange dauern, bis es Programme gibt, die gesprochenes Wort wirklich in das, was wir Schriftsprache nennen, umsetzen
          Meinst du damit die Spracherkennung? Also Software die Sprache in Text umwandelt? Die gibt es ja schon etwas Länger und wird wohl in Zukunft auch noch besser werden.
          Die neuen Smartphones haben das ja schon alle integriert. Es gibt auch Spracherkennungs Software zum Kaufen auch für den professionellen Gebrauch (Anwälte, Ärzte...)
          Einen fotografierten Text kann man ja auch in Text umwandeln den man dann wieder mit einem Schreibprogramm bearbeiten kann. Ich weiß nicht mehr so genau wer das hier geschrieben hat (von einem Kollegen der seine Notizen abfotografiert)
          Also man kann den Text die Notiz abfotografieren, in Computertext umwandeln und sich anschließend von einer Software vorlesen lassen.
          Natürlich ist das alles noch nicht so Astrein, aber man kann erahnen in welche Richtung das gehen wird.
          Facebook möchte ja die direkte Texteingabe vom Gehirn voran bringen.
          Geld genug hat die Firma ja für solche Forschungen, ist sicher auch viel Marketing dabei.
          https://curved.de/news/facebook-will...-lassen-482253
          Also es gibt mittlerweile eine Menge Techniken Sprache zu händeln und viel mehr Möglichkeiten.
          Es ist aber auch beängstigend finde ich. Es fühlt sich ein wenig kalt an, leblos? Das Handgemachte fehlt, es fehlt die persönliche Note die mitschwingt bei diesen neuen Techniken.
          Es ist uns aber bei vielen anderen Dingen und Techniken in unserem Alltag auch schon widerfahren, warum sollte es bei der Handschrift nicht so sein?
          Für Kinder die Probleme mit der Handschrift haben ist es sicher ein Gewinn verschiedene Techniken nutzen zu können. Gerade am Anfang der Schulkarriere kann eine Überlastung auch zu Lernblockaden führen.
          Die Handschrift war und ist ein gutes Mittel um Lerninhalte abzufragen zu benoten. Das ist sehr Ergebnisorientiert. Der Fokus sollte, so finde ich, viel mehr da drauf gerichtet sein, wie man etwas lernt.

          Kommentar


          • #35
            AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

            Hallo Klas,

            "Birds View",---genau, hatte ich, als notorischer Tippmuffel nicht klar ausgedrückt, ---sind Algorithmen/Programme, die das automatisierte Fahren ermöglichen sollen. Davon hab' ich keine Ahnung, --war zuletzt 2003 in der Autoindustrie tätig.

            Das es Spracherkennungsprogramme gibt ist mir auch nicht neu, jedoch danke für den Hinweis und den link.
            Zuckerbergs Bestrebungen gingen vielleicht so ca. vor einem Jahr durch die Medien und ich weiß offenbar auch nicht so recht, was ich davon halten soll.
            Das geht eben auch immer mehr in die Richtung von George Orwells Buch "1984", was wir Anfang in der 1970-iger Jahren in der Schule gelesen haben.

            ----muß aber nicht ganz so schlimm kommen...
            Zuletzt geändert von Micha.el; 15.02.2018, 20:47.

            Kommentar


            • #36
              AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

              Liebe Scarlett:
              J. R. R. Tolkien hat mit der Hand geschrieben. Und sein Output (nun gut, "nebenbei" war er auch noch Professor) ist wirklich nicht so hoch wie bei Leute, die am PC schreiben. Wobei er selbst gesagt hat, dass die Übertragung (damals per Schreibmaschine, natürlich) ein schwieriger und langwieriger Prozess war, da er sich das professionelle Tippen von Zehnfingerigen nicht leisten könne...

              Kommentar


              • #37
                AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

                Moin habe hier noch ein kleine skurrile Fundsache aus dem Netz.
                Es handelt sich hierbei um ein Programm, welches Text in Handschrift umwandelt.
                Das Programm kann quasi eine persönliche Handschrift imitieren.
                Es braucht dafür nur wenige Handschriftliche Vorlagen. Ich denke das passt ganz gut zu diesem Thema.



                http://visual.cs.ucl.ac.uk/pubs/handwriting/

                Kommentar


                • #38
                  AW: Schreibschrift wird in Zukunft immer mehr verdrängt

                  Hallo Klas,


                  (ironisch)---Hurra, Handschrift ist wieder schwer im kommen!


                  Hier ein ganz entzückendes Werbeschreiben, dass meine Frau heute erreichte!
                  Man beachte auch die weder rechts- noch linkslastige (ULH) Schrift, ---völlig neutral, ---unglaublich clever, ----die Marketingstrategen.....


                  LG Michael
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X