Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wenn Kinder ihre Linkshändigkeit ablehnen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Wenn Kinder ihre Linkshändigkeit ablehnen

    Moin Tanja,

    das ist ein prima Erfahrungsbericht von Dir und Deinen/Euren Kindern!
    Gut finde ich dabei auch, das Deine Tochter Dir rückblickend mal gesagt hat, was in dem Prozess ihre Schwierigkeiten (schulisches Schreibtempo) und Ängste waren!

    LG von
    Detlef

    Kommentar


    • #17
      AW: Wenn Kinder ihre Linkshändigkeit ablehnen

      Moin Dschesi,

      Eure Geschichte ist hier nicht weniger wichtig oder wert als das, was z.B. Tanja und ihre Kinder erlebt haben!

      LG von Detlef

      Kommentar


      • #18
        AW: Wenn Kinder ihre Linkshändigkeit ablehnen

        Hallo Tanja,

        nun finde ich endlich Zeit mich für Deinen ausführlichen Bericht zu bedanken. Das hat zwar schon Detlef getan, da aber ich die Frage ins Forum gestellt habe, kommt auch von mir hier noch ein Dankeschön!

        Du hast sehr genau die Überzeugungsarbeit beschrieben, die in solch einem Fall notwendig ist.

        Sehr gut hat mir der Bericht über die Lehrerin gefallen,
        „ ..die ihr von den Folgen einer Umschulung auf die falsche Hand bei einem ihrer Freunde berichtete..“
        Und natürlich ist die Antwort deiner Tochter,
        „…warum es aus heutiger Sicht damals für sie so schwierig war, die Umschulung durchzuziehen.“
        sehr informativ.

        Mein Lieblingssatz:
        „Ich erkläre ihnen die kleinen Ungerechtigkeiten im Alltag und stärke ihr Empfinden, dass das so nicht fair und nicht richtig ist, wie man dem begegnen und was man ändern kann, sammle auch ihre Ideen und versuche ihnen so ein gesundes Selbstbewusstsein in bezug auf ihre Händigkeit mitzugeben.“
        Klasse!

        Ziel meiner Frage waren solche Beiträge, wie deinen hier sammeln zu können. Denn persönlichen Erfahrungen einer Mutter oder eines Vaters, helfen sicherlich anderen Eltern in gleicher Situation die passenden Worte zu finden.

        „…zusammen und nicht gegeneinander“ genau so funktioniert Erziehung!

        Herzliche Grüße
        Judith Bremer Schleswig-Holstein, Kappeln
        Diplompädagogin
        tel./fax: 04642 - 924843
        email: Kontakt@Judith-Bremer.de

        www.Judith-Bremer.de


        Autorin von: "Einfach links schreiben
        "

        Kommentar


        • #19
          AW: Wenn Kinder ihre Linkshändigkeit ablehnen

          Hallo Tanja,
          das immer wieder auftretende mangelnde Verständnis seitens der Schule ist ein nicht zu unterschätzendes Problem bei der RS von Kindern.
          Bei einer RS müssten Eltern und Lehrer an einem Strang ziehen, d.h. die Kinder in ihrer Umstellung kontinuierlich unterstützen.
          Manchmal fangen die Schwierigkeiten schon da an, dass ein Elternteil die RS für sehr wichtig hält, der andere Partner aber nicht. Das kann ein Kind verunsichern und auch dazu führen, dass es seine Linkshändigkeit nicht richtig annehmen kann.
          Wenn dann die Schule auch noch zu viel Druck ausübt und dem Kind mit wenig Toleranz begegnet, kann das dem Kind die RS sogar ganz verleiden.
          In solchen Fällen spreche ich mit dem Kind und den Eltern über die Möglichkeit eines Schulwechsels. Dieser Schritt hat sich in all den Fällen, wo ich es empfohlen habe, als richtig und entlastend für das Kind herausgestellt.
          Als sehr hilfreich und unterstützend in Sachen RS habe ich Montessorischulen erlebt, egal wie alt das Kind war. Diese haben ein etwas anderes pädagogisches Konzept, schauen mehr auf das einzelne Kind und darauf, wo es gerade steht, ohne es in eine Norm pressen zu wollen. Die Kinder werden dort in ihren individuellen Stärken unterstützt und gefördert und wenn Linkshändigkeit eine von diesen Stärken ist, wird das in der Regel gut angenommen und den Kindern wird Zeit gelassen, in das Schreiben mit links hineinzuwachsen.
          Liebe Grüße von Marina Neumann
          Dipl.-Psych. Marina Neumann
          Psychologische Psychotherapeutin
          www.linkerhand.de
          Beratungsstelle für Linkshänder

          Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
          und
          "Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"

          Kommentar


          • #20
            AW: Wenn Kinder ihre Linkshändigkeit ablehnen

            Meine Kleine geht seit 4Wochen in die erste Klasse. Sie ist voll in der Linkshändigkeit beim Schreibenlernen angekommen. Mit der Lehrerin bin ich in gutem Kontakt- sie meint, dass meine Tochter das super macht. Und... es gibt insgesamt 5LH in der Klasse (die Lehrerin hat eine Liste mit den LHKindern, damit sie sie entsprechend im Blick hat). Grandios. Ich glaube das Wichtigste, Ausschlaggebenste ist genau dieser Punkt - bei 5 LH ist meine Kleine nix Besonderes mehr, sie fällt nicht mehr auf und kann auch mal gucken - wie machen denn die anderen das... Im Gegensatz zum Kindergarten wo sie die Einzige weit und breit war...

            Kommentar


            • #21
              AW: Wenn Kinder ihre Linkshändigkeit ablehnen

              Hallo,

              das ist am Anfang wirklich ein Problem. Aber mit der Zeit gewöhnen sie sich dran.

              LG Susanne20

              Kommentar


              • #22
                Hallo zusammen

                Ich Versuche ein paar praktische Beiträge aus unserer RS (=Ergotherapie/Linkshanderkennung) zu sammeln und wiederzugeben:

                Es begann damit dass eine Geschichte erzählt wurde über einen König,der seinem Volk befahl alles mit rechts zu machen bis einem Mädchen auffiel dass das ungerecht für die linke Hand ist.
                Prinzessin Leonie und der linkshändige König

                heißt das Buch, bei dem sich jedes Kind selbst Gedanken machen kann wie es zu welcher hand steht und auch das Thema Ungerechtigkeit gut und kindverständlich angesprochen wird.

                Daraufhin wurde in der Ergotherapie gebastelt (und gemalt) und viele kleine feinmotorische Dinge ausgeführt wie stapeln, Lego, auch große mauern mit Schaumstoffwürfeln die dann zerschlagen wurden, etc. Immer mit dem Hinweis der linken hand mal.den Vorzug zu geben und zu spüren. Dann wenn die rechte sich sichtlich wieder in den Vordergrund gebracht hatte.

                Malen/Schreibüngen mit der Schildkröte Jobasa (wobei ich die von Marina neumann stark bevorzuge wenn es um die Strichführung für Buchstaben geht) , das waren dann "Hausaufgaben"

                Und einer der besten Tipps - auch für mich als Erwachsene - war es den Händen Tiere zuzuordnen. Das dürfen die Kinder selbst aussuchen. Und meist sind es dann instinktiv die flinken/wendigen tiere, die der linken Hand zugeordnet werden. Und über diese Tiere kann dem Kind ein konkreter zusammenhang mit der hand gegeben werden. Zb rechts = löwe / links = Tiger - Kind benutzt die rechte hand für das messer: man kann sagen: jetzt hat die starke löwenhand geschnitten (meist wird da ja etwas grobmotorisch gehackt), probier doch Mal aus wie es der flinke Tiger macht.

                Außerdem hatte ich auf Anraten Klebetattoos benutzt um die Tigerhand zu kennzeichnen. Es gab auch welche mit tiger :-)
                Einfach für die visuelle Verstärkung.

                So war das bei uns und es hat wirklich lange gedauert (ca 1 Jahr), aber so 6 Wochen nach Einschulung - und ich danke dem Feingefühl, dass er in der Schule zum Schreiben die hand nicht mehr gewechselt hat - sagte mir mein sohn:" Mama, es stimmt, mit links geht wirklich alles viel leichter." Seitdem brauche ich nichts mehr zu sagen. :-)

                ich hoffe ihr könnt das in euren Alltag mit aufnehmen.

                Liebe Grüße Vera

                Kommentar


                • #23
                  Hallo Vera,

                  vielen Dank für Deinen Beitrag.

                  Genau solche positiven Erfahrungsberichte würde ich gerne hier ansammeln.

                  Vielleicht regt Dein Beitrag andere dazu an, auch ihre erfolgreichen Tipps hier zu notieren.

                  Herzlichen Dank

                  Judith Bremer
                  Judith Bremer Schleswig-Holstein, Kappeln
                  Diplompädagogin
                  tel./fax: 04642 - 924843
                  email: Kontakt@Judith-Bremer.de

                  www.Judith-Bremer.de


                  Autorin von: "Einfach links schreiben
                  "

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X