Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Migräne

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Migräne

    Kann es einen Zusammengang zwischen ULH und Migräne geben? Wenn ja, hilft eine Rückschulung?

    #2
    Mögliche Zusammenhänge zwischen ULH bzw. RS und muskulären Schmerzen würde ich grundsätzlich erwarten. Im konkreten Fall kann natürlich auch anderes mitwirken. Die Chancen, dass eine Rückschulung etwas daran ändert sind sicherlich gegeben.

    Kommentar


      #3
      Wieso fragst Du, bist Du selber betroffen?
      Dipl.-Psych. Marina Neumann
      Psychologische Psychotherapeutin
      www.linkerhand.de
      Beratungsstelle für Linkshänder

      Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
      und
      "Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"

      Kommentar


        #4
        Nein, ein Familienmitglied

        Kommentar


          #5
          Hallo Paula,
          ich hatte in der Zeit der erzwungenen Rechtshändigkeit oft Kopfschmerzen, gegen die keine Pillen halfen. Eine Migränediagnose wurde allerdings nie gestellt, weil ich mich schlicht mit der Situation abgefunden hatte, denn die Attacken dauerten nie lange. Während der Rückschulung wurde das weniger, und ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich die letzte Attacke hatte. Ich würde das aber nicht als Automatismus bezeichnen. Zum einen, weil bei einer RS nur eines im Vorfeld klar ist: dass ständig Unerwartetes passiert. Und zum anderen, weil eine "echte" Migräne diverse physische Ursachen haben kann und immer auch eine psychische Komponente mitspielt. Beides zusammen mit der neuronalen Neuvernetzung kann da eventuell auch zu einer zeitweiligen Verstärkung der Symptome führen. Insofern empfehle ich die Diskussion mit dem Neurologen.
          ______________________________________

          Ich bin ein Linksfittich und das ist gut so

          Kommentar


            #6
            Die Diskussion mit einem Neurologen würde ich nicht empfehlen. Welcher Neurologe kennt sich schon mit der RS aus? So gut wie keiner. Also kann man sich das sparen.
            Viel wichtiger finde ich, ob die Person mit Migräne, um die es hier geht, die RS selber will. Aber da weder Alter noch sonst etwas bekannt sind, ist es eigentlich müßig, hier darüber weiter zu schreiben bzw. zu spekulieren.
            Dipl.-Psych. Marina Neumann
            Psychologische Psychotherapeutin
            www.linkerhand.de
            Beratungsstelle für Linkshänder

            Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
            und
            "Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"

            Kommentar


              #7
              Um die Person zu schützen möchte ich hier nicht mehr schreiben. Doch auch ohne die Identität der Person zu sehr preiszugeben, würde mich interessieren, ob Fälle bekannt sind, wo sich eine Migräne gebessert hat. Das ist ja nicht bei allen Problemen der Fall. Meine Kurzsichtigkeit hat sich durch die Rückschulung z.B. nicht gebessert.

              Kommentar

              Lädt...
              X