Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Händigkeit und Instrument

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Händigkeit und Instrument

    Ich bin soeben über die Ankündigung einer Neuerscheinung gestolpert. Gelesen habe ich das Buch noch nicht. Wer dem Link folgt, findet dort auch ein Inhaltsverzeichnis und eine längere Leseprobe.
    Händigkeit und Instrument: Wie machen Linkshänder Musik?
    ______________________________________

    Ich bin ein Linksfittich und das ist gut so

    #2
    Ich habe es mir vor über einer Woche bestellt, aber noch nicht bekommen. Es erscheint nur als book on demand, d.h. es dauert wohl lange, bis es fertig gedruckt ist.
    Dipl.-Psych. Marina Neumann
    Psychologische Psychotherapeutin
    www.linkerhand.de
    Beratungsstelle für Linkshänder

    Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
    und
    "Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"

    Kommentar


      #3
      Danke für den Link, Gudrun! Ich interessiere mich für Erfahrungen mit linkshändigem Musizieren. Ich spiele - wenn ich denn mal musiziere - Gitarre linkshändig und Melodica rechtshändig.Das genannte Buch wäre für mich interessant zu kaufen, wenn ich es über meine Buchhandlung in der Stadt bestellen und dort abholen könnte.

      Jolien
      Mein Motto: "Ächtz, ächtz, muss ich das schon wieder mit Rechts machen???" - "Nein, lieber mit Links, denn das bringt's!"

      Kommentar


        #4
        Liebe Jolien! Das Buch hat eine ISBN Nr und sollte daher problemlos von deiner örtlichen Buchhandlung bestellt werden können.

        Kommentar


          #5
          Ich werde es auch über die örtliche Buchhandlung bestellen. Allerdings bin ich derzeit nur selten in der Stadt. Deswegen bin ich froh über den BoD-Hinweis, dann kann ich die Bestellung mit zeitlichem Vorlauf so aufgeben, dass ich es dann auch sicher abholen kann.
          Ich galt als Kind immer als unmusikalisch und war stets neben dem Takt. Durch die RS hat sich das total geändert. Und ich bin auf der Suche nach dem richtigen Instrument für mich. Und die Wissenschaftlerin in mir interessieren natürlich die Zusammenhänge. Dauert also noch etwas, bis ich meine Leseerfahrung artikulieren kann. Aber ich würde mich freuen, wenn sich hier ein Austausch über das Thema ergibt.
          ______________________________________

          Ich bin ein Linksfittich und das ist gut so

          Kommentar


            #6
            So, ich habe das Buch inzwischen gelesen. Ich gehöre selbst zu den angeblich unmusikalischen, stelle aber fest, dass sich mein Gehör seit der RS total verändert hat. Ich habe plötzlich Taktgefühl und höre jeden Ton... auch wenn ich nicht weiß, wie sie heißen. Das brachte mich auf die Idee, mir ein "passendes" Instrument zu suchen, daher die Lektüre. Sie hat mich darin bestärkt, bezüglich der Händigkeit keine Kompromisse zu machen und auf jeden Fall ein LH-Instrument auszusuchen. Was auch immer das dann sein wird, ein Ausprobier-Workshop fiel dem Lockdown zum Opfer.
            Ich finde das Buch gut geschrieben und sehr eingängig formuliert. Es gibt viele Fallbeispiele, das Für und Wider einer RS auf dem Instrument wird nicht pauschal, sondern für alle Instrumentengruppen diskutiert. Die Autorin ist Musikpädagogin und LH-Beraterin und diskutiert das auch in Hinblick auf die Unterschiede zwischen Berufs- und Amateur-MusikerInnen bzw. Erwachsenen und Kindern. Ich finde das sehr informativ. Ich denke, für LH bzw. ULH und RLH, die rechtshändig spielen, ist es eine gute Entscheidungshilfe, ob sie sich auf ihrem Instrument rückschulen wollen.
            ______________________________________

            Ich bin ein Linksfittich und das ist gut so

            Kommentar


              #7
              Ich finde das Buch auch gut geschrieben, aber etwas wirklich Neues habe ich durch das Lesen nicht erfahren.
              Das Buch von Walter Mengler hat mich damals emotional sehr berührt. Es war wie eine Offenbarung für mich. Es hat mir gezeigt, warum ich so viele Probleme beim Geigespielen mit rechts hatte.
              A.Arnoldussen hat viel Literatur und aktuelle Erkenntnisse zusammengetragen. Das macht in meinen Augen den Wert des Buches aus.
              Dipl.-Psych. Marina Neumann
              Psychologische Psychotherapeutin
              www.linkerhand.de
              Beratungsstelle für Linkshänder

              Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
              und
              "Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"

              Kommentar


                #8
                Mein Interesse an diesem Buch des linkshändigen Musizierens hat bei mir nichts mit "Umlernen auf links" oder mit der Überlegung, ein linkshändiges Instrument anzuschaffen zu tun, denn ich habe meine 2 Arten von Instrumenten: Gitarren und 1 Melodica. Für mein Leben reicht das, Musikschule kann ich mir nicht leisten und alleine vor mich hin zu üben motiviert mich auch nicht besonders.

                Das Buch interessiert mich von der Gesamtheit der gemachten Erfahrungen her. Dass unterschiedliche Personen in unterschiedlichen Situationen Erfahrungen machen.

                Unsere Mediothek hat wegen Corona eingeschränkt geöffnet. Wenn da wieder normaler Betrieb herrscht, werde ich das Buch zur Anschaffung vorschlagen. Ich rechne damit, dass sich das länger hinzieht.

                Jolien
                Mein Motto: "Ächtz, ächtz, muss ich das schon wieder mit Rechts machen???" - "Nein, lieber mit Links, denn das bringt's!"

                Kommentar


                  #9
                  Ist das Buch geeignet für Einsteiger oder Leute, die nicht vom Fach sind? Ist es gut lesbar geschrieben? Wenn ja, würde ich es auch gerne der städtischen Bücherei vorschlagen. Dort gibt es zwar schon Mengler, ich denke aber, der ist für jemanden, der nicht vom Fach ist, eventuell zu anspruchsvoll.

                  Kommentar


                    #10
                    Marina, mir ist schnon klar, dass da viel Mengler drinsteckt. Nicht weil ich den gelesen habe, sondern weil er so oft zitiert wird ;-) Die Lektüre hat mich in dem bestätigt, was ich mir eh schon dachte...
                    Jolien, Paula: ich finde, es ist wirklich für jeden Einsteiger gut geeignet und ohne Vorkenntnisse verständlich. Und die vielen Fallbeispiele zeigen eindrücklich das Für und Wider des händigkeitsgemäßen Spielens. Da es print on demand ist, dauert es zwischen bestellung und Lieferung locker 10 Tage.
                    Gerade heute habe ich bei Youtube ein nettes Video zum linkshändigen Musizieren gefunden. Ich kopier den Linkk hier mit rein.
                     
                    ______________________________________

                    Ich bin ein Linksfittich und das ist gut so

                    Kommentar


                      #11
                      Es geht mir nicht darum, dass in dem Buch von A.Arnoldussen häufig Walter Mengler zitiert wird.
                      Das Buch von W.Mengler finde ich so lebendig geschrieben. Beim Lesen habe ich seine persönliche Betroffenheit gespürt
                      und deshalb hat mich sein Buch emotional so stark angesprochen. Außerdem gefallen mir die Fotos von Charlie Chaplin, wie er mit links Geige und Cello spielt, sehr..
                      Jedes Buch ist anders und hat einen anderen Zweck.
                      Dipl.-Psych. Marina Neumann
                      Psychologische Psychotherapeutin
                      www.linkerhand.de
                      Beratungsstelle für Linkshänder

                      Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
                      und
                      "Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"

                      Kommentar


                        #12
                        Danke für den Tipp Gudrun/Marina, wußte gar nicht das es darüber auch Bücher gibt.
                        Ich habe mir erstmal das Buch von Walter Mengler geholt, das gab es bei uns in der Bücherei.
                        Gitarre spiele ich zum Glück mit Links.
                        Klavier war für mich lange Zeit immer ein Rätsel. Ich wollte gerne wissen wie es sich anfühlt wenn die Tasten gespiegelt sind (die hohen Töne links)
                        Ich hab's dann doch herausgefunden, macht für mich einen riesen Unterschied.
                        LG an alle



                        Kommentar

                        Lädt...
                        X