Google



home

Forumregeln

Buchempfehlungen

bekannte und berühmte Linkshänder

Seite für LinkshänderInnenn

Die Rückschulungsseite Marina Neumann

Händigkeitsberatung Judith Bremer

häufig gestellte Fragen

Linkshänderberater

Termine, Veranstaltungen

Merkblätter, Flyer

Links für Linkshänder

Impressum
Datenschutz

Kontakt, Fragen



Forum für Linkshänder  - Das  Linkshänderforum  
  #1  
Alt 29.07.2018, 16:51
Klara Rupert Klara Rupert ist offline
 
Beiträge: 5
Standard Einmaleins der Rückschulung

Hallo an alle,


ich habe jetzt schon ein wenig im Forum gelesen, doch noch keinen Thread dazu gefunden.



Mir ist aufgefallen, dass viele Personen sehr unterschiedliche Rückschulungserfahrungen gemacht haben, trotzdem interessiert mich, ob ihr Tipps für die Rückschulung habt und wie sie bei euch verlaufen ist. Hattet/habt ihr einen Linkshänderberater, eine Ergo- oder Psychotherapie? Wie erkennt man zu hohe Belastung, wieviel habt ihr pro Tag geübt?



Ich war Pseudorechtshänder und übe das Schreiben mit links seit einem dreiviertel Jahr. Allerdings habe ich den Eindruck, dass es noch eine Weile dauern wird, bis ich mich mit links richtig sicher fühle. Eine Ergotherapie habe ich noch nicht angefangen.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #2  
Alt 29.07.2018, 17:13
Micha.el Micha.el ist offline
 
Beiträge: 1.023
Standard AW: Einmaleins der Rückschulung

Hallo Klara,


"Einmal Eins" der Rückschulung, ---Du bist gut, ---wird's wohl nie geben. Die RS ist immer vom gesamten Lebensweg seit der Ein-/Umschulung oder sogar dem ersten Breilöffel in der rechten Hand abhängig.
Da reagiert jeder Mensch, vor allem aber jedes Kind anders und in der RS ist's genauso.
Absolut brechtigten Bedenken kann man nur mit am besten einer persönlichen Begleitung begegnen. Soche BegleiterInnen die, m.M, mit sich selbst RS-Erfahrung haben sollten, scheinen äußerst selten zu sein.

Ich habe mich an den Rat des 10Min/Tag-Trainings gehalten, aber da Du ja schon ein 3/4 Jahr RS hinter Dir hast, wirst Du die vermutlich nicht unbedingt erforderlichen massiven Erschöpfungszustände ja schon erlebt haben.
Irgendwann, so meine ich, haben Andere und auch ich schon mal dafür plädiert eine extra hevorgehobenen Themenstrang hier zu etablieren, wo jede(r) seine RS-Erfahrungen zum Besten geben kann. ----Tja, ----hmmm
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #3  
Alt 29.07.2018, 19:43
Detlef Detlef ist gerade online
 
Beiträge: 704
Standard AW: Einmaleins der Rückschulung

Hi Micha.el,

Du hast Klara Ruperts Fragestellung nicht richtig gelesen, denn sie fragt eben NICHT nach dem 1x1 der Rückschulung, sondern sie sagt, das sie verschieden lautende Erfahrungsberichte hier gefunden hat!

Ich selbst kann dazu beisteuern, das ich mir einen Gefallen getan hätte, wenn ich meinen damaligen 1. Rückschulversuch besser vorbereitet angegangen wäre. Hab ich hier ja auch schonmal erwähnt!

LG
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #4  
Alt 30.07.2018, 04:26
Micha.el Micha.el ist offline
 
Beiträge: 1.023
Standard AW: Einmaleins der Rückschulung

Hi Detlef,

ja, DOCH! Ich suche halt immer den "Konsens", --und der wäre für mich hier im Forum eine Seite, wo jede(r) auf einen Blick alle Erfahrungsergebnisse findet. So quasi als Überschrift und man nicht lange suchen muß. Das geht EDV-technisch, wäre wohl aber sehr aufwendig zu programmieren.
Anders ausgedrückt ergibt sich aus der "Summe" der Erfahrungsberichte ein "Bild", oder besser mehrere "Bilder" , die dann tatsächlich so etwas ähnliches wie ein "Einmaleins der RS" darstellen würden. So was hat z.B. M.N. im Kopf!!
----Wäre natürlich kühne, reine Zukunftsmusik......
---Oder noch anders ausgedrückt: Natürlich gibt es die verschiedensten Erfahrungsberichte, ---aber auch immer wieder gleiche "Nenner".

Also, ich jedenfalls sehe bei ULHs immer wieder die gleichen Verhaltensmuster, natürlich auch bei jedem ein bisschen anders, aber in den Grundzügen auch wieder gleich. Paradebeispiel ist die berühmte "Ja- Aber"-Haltung.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #5  
Alt 30.07.2018, 08:46
Detlef Detlef ist gerade online
 
Beiträge: 704
Standard AW: Einmaleins der Rückschulung

Zitat:
Zitat von Micha.el Beitrag anzeigen

"Einmal Eins" der Rückschulung, ---Du bist gut, ---wird's wohl nie geben.

Moin Michael,

hab mir das Ganze jetzt nochmal durchgelesen und werde mich bisschen zurücknehmen müssen
Denn im Grunde fragt Klara Rupert DOCH nach einer Art 1x1.

Zu dem 1x1: Ich hab vor ein paar Monaten mal eine Auflistung hier reingetan, in der es um Dinge ging, die man bei nem RS-Projekt falsch machen kann. Sie wurde dann auch noch ein bisschen ergänzt.
Samuel (oder jemand Anderes, weiß ich leider nicht mehr) hat dann später nochmal ne eigene Zusammenfassung gepostet.

Ich finde Deinen Gedanken an eine Art "Generalthread" gut! Er sollte dann auch leicht zu finden sein.

LG
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.07.2018, 10:14
Micha.el Micha.el ist offline
 
Beiträge: 1.023
Standard AW: Einmaleins der Rückschulung

Moin Detlef,


---muß zugeben, dass ich nicht allzuoft hier, in den letzten fast 9 Jahren die Suchfunktion genutzt habe, ------ABER, ---wenn ich es denn tat, war ich meist erfolglos. --Wirklich!
Anhand von Suchbegriffen, wie z.B. Stottern, Schlafstörungen, orthopädische Beschwerden, Konzentrationsprobleme usw. in Verbindung mit Rückschulungserfahrungen, könnte man ein Programm schreiben.

Also ich wäre sogar zu einer Spende bereit, um eine solche kleine Software programmieren zu lassen.
Das ist in der Industrie für Programierer tägl. Geschäft!

Es würde mich interessieren, was die Administration dazu sagt.


LG Michael
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #7  
Alt 30.07.2018, 12:35
Micha.el Micha.el ist offline
 
Beiträge: 1.023
Standard AW: Einmaleins der Rückschulung

Ach so, Detlef, --hast Du mal ein Tip wie Dein o.g. Thread heißt? Ein Begriff daraus oder ein Datum, --in etwa? Ich gucke ja regelmäßig ins Forum, aber den kenne ich nicht.
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #8  
Alt 30.07.2018, 13:47
Detlef Detlef ist gerade online
 
Beiträge: 704
Standard AW: Einmaleins der Rückschulung

06.12.2017

Mögliche Widrigkeiten bei einer Rückschulung
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #9  
Alt 30.07.2018, 15:47
Marina Neumann Marina Neumann ist offline
 
Beiträge: 1.715
Standard AW: Einmaleins der Rückschulung

Hallo Detlef,
soweit ich mich erinnere hat man Dich bei Deinem 1.Rückschulungsversuch auch nicht gut beraten, oder?
Wichtig für den Erfolg der RS ist einerseits die eigene Vorbereitung darauf, das Hinterfragen der eigenen Motivation etc. Andererseits ist es genauso wichtig, eine kompetente Unterstützung in diesem tiefgreifenden Veränderungsprozess zu haben.
Das Wissen darum, dass es sich bei der RS um einen tiefgreifenden inneren
Veränderungsprozess handelt, ist kaum verbreitet.
Aber selbst bei der Unterstützung beim konkreten Schreiben lernen mit links hapert es ja oft schon. Ich habe gerade kürzlich wieder von 2 ULH erfahren, dass diese überhaupt keine Unterstützung beim Schreiben lernen mit links erhalten haben. Besonders in dem einen Fall hat das dazu geführt, dass die RS seit Jahren stagniert.
Liebe Grüße von Marina Neumann
__________________
Dipl.-Psych. Marina Neumann
Psychologische Psychotherapeutin
www.linkerhand.de
Beratungsstelle für Linkshänder

Autorin von: "Natürlich mit links - Zurück zur Linkshändigkeit - Befreiter leben mit der starken Hand"
und
"Natürlich mit links - Schreiblernheft für Linkshänder"
Mit Zitat antworten
Werbung


Für angemeldete Mitglieder ist das Forum werbefrei
  #10  
Alt 31.07.2018, 04:56
Detlef Detlef ist gerade online
 
Beiträge: 704
Standard AW: Einmaleins der Rückschulung

Zitat:
Zitat von Marina Neumann Beitrag anzeigen
soweit ich mich erinnere hat man Dich bei Deinem 1.Rückschulungsversuch auch nicht gut beraten, oder?
Moin Marina,

nein, ich wurde damals garnicht im Detail beraten, sondern bekam schlicht und einfach den Tipp, wieder mit linkszu schreiben! Ich ließ mich dann ohne weitere Fragen oder Vorbereitung darauf ein (so nach dem Motto: Wenn Frau Dr. das sagt, wird das wohl gut sein). Schrieb also, von heute auf morgen, Sachen in krakeliger Schreibschrift....Wörter, Adressen, Namen, Unterschriften etc.

Dieses Arztgespräch mit der Empfehlung hatte übrigens im Ursprung zumindest primär überhaupt nix mit Händigkeit zu tun, sondern es war eine Anamnese wegen was Anderem.

Zitat:
Wichtig für den Erfolg der RS ist einerseits die eigene Vorbereitung darauf, das Hinterfragen der eigenen Motivation etc. Andererseits ist es genauso wichtig, eine kompetente Unterstützung in diesem tiefgreifenden Veränderungsprozess zu haben.
Das Wissen darum, dass es sich bei der RS um einen tiefgreifenden inneren
Veränderungsprozess handelt, ist kaum verbreitet.
Ja, inzwischen hab ich mich da fundiert! Die kompetente Unterstützung habe ich, nehme sie aber sehr unregelmäßig in Anspruch durch Frau Wissel in der Denkspirale, die, wie Du vllt. weißt, keine zertifizierte Lh-Beraterin ist, die aber eine, wie ich finde, prima ganzheitliche Therapie anbietet.....eine Kombination aus Gespräch, Reflexion und Übung. Von der Entfernung her ist die Denkspirale für mich auch gut machbar. Bin jetzt aber bestimmt schon 2 Jahre nicht mehr bei Frau Wissel gewesen, war nicht erforderlich.

Ich mag, wenn es um Therapie geht, das Zusammenwirken von Therapeut/in und mir, also Patient/Klient. Was ich im Umkehrschluss nicht mag, ist, wenn Therapeut vorschreiben möchte und ich dann tun soll ....auch schon erlebt, aber selten. Ich möchte eben gerne mit ins Boot genommen werden und verstehen können

Marina, ich hab eben mal überlegt, ob ich der Ärztin von damals böse bin.....nein, bin ich nicht, genauso wenig, wie ich einer anderen Ärztin vor ein paar Jahren böse bin (Du erinnerst Dich?)

LG, Detlef
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:33 Uhr.

Forenregeln       Impressum       Archiv     Nach oben

Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits